Startseite » Uncategorized » Vier Jahre Haft für Zigeunerin

Vier Jahre Haft für Zigeunerin

News gegen den Mainstream · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte · Gegen linke Ideologie
Home     Kontakt     Gastbeitrag

Eine Zigeunerin aus Rumänien wurde vom Landgericht Stuttgart wegen einer Vielzahl an Betrügereien zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. In das Urteil einbezogen wurde ein Urteil des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten von einem Jahr. Die Verurteilte hat bereits 16 Vorstrafen.

Nach den Feststellungen des Gerichts hat die ungelernte Rumänin, die einer Bande von Landfahrern angehört, massenhaft mit gefälschten Zahlungskarten eingekauft, vor allem an Tankstellen. Die gestohlenen EC-Karten kaufte sie zuvor von einem unbekannt gebliebenen Türken. Dann entfernte sie mit Aceton und Watte die Originalunterschriften und ersetzte sie durch Phantasie-Signaturen. Eingekauft wurde ausschließlich in Läden, in denen man per Debitkarte und Unterschrift bezahlt, sodaß Geheimnummern nicht benötigt wurden.

Die Staatsanwaltschaft hatte der Frau rund zwei Dutzend betrügerische Einkäufe im Zeitraum von November 2015 bis Februar 2016 vorgeworfen, mit denen sie Waren im Wert von rund 7.000 Euro ergaunerte. Der Bande werden insgesamt 137 solcher Betrugseinkäufe zur Last gelegt. Tatorte waren Stuttgart, die Kreise Rems-Murr, Esslingen und Ludwigsburg. Weitere Fälle sind in Köln, Offenbach und Wiesbaden bekanntgeworden, ebenso in Berlin.

Die Angeklagte versuchte, auf die Tränendrüse zu drücken, und erzählte freimütig über ihr unsittliches Vorleben. Im Alter von 13 Jahren sei sie von einem Mann „geraubt“ worden, behauptet sie. Erst nach zwei Monaten sei sie zur Familie zurückgekehrt, die von einem saufenden Vater dominiert worden sei. Als Jugendliche will sie als Tagelöhnerin gearbeitet haben, bis sie mit 14 Jahren ihren zweiten „Mann“ kennenlernte, mit ihm nach Berlin zog, sich schwängern ließ und so mit 15 ihr erstes Kind bekam. Mit dem dritten Mann hat sie zwei weitere Kinder, die sie zur Großmutter nach Rumänien abschob.

Das Gericht ließ sich davon nicht beeindrucken und verurteilte die bereits 16fach vorbestrafte Frau zu vier Jahren Haft.


1 Kommentar

  1. karl66 sagt:

    Das man mit dem Rauben könntre schon stimmen…ist auch in LKasachstan Sitte sagt mein Russlanddeutsche Nachbar.Vor allem auf blonde waren sie ganz wild…

    Schon in den 70ern beschwerten sich Westdeutsche Sinti über die Zigeuner die aus dem Osten kamen… https://www.youtube.com/watch?v=nXaLWE8_fwk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: